Die Bison App im Test: Meine Bison App Erfahrung

Die Bison App im Test: Meine Bison App Erfahrung

Über die Bison App lassen sich Kryptowährungen besonders einfach kaufen und verkaufen – aber reicht das, um gegen die starke Konkurrenz zu bestehen? Ich habe das Programm ausgiebig getestet und meine Bison App Erfahrungen für dich zusammengefasst. 

Das Bison ist dabei kein Neuzugang unter meinen Apps: schon vor 2 Jahren bin ich hier eingestiegen und habe mit dem Investieren begonnen. In dieser Zeit kann sich jedoch vor allem am schnelllebigen Krypto-Markt vieles ändern. Höchste Zeit also für einen up-to-date Erfahrungsbericht zur Bison App. 

Der Bison Test: Das kann die App

Das Angebot an Krypto-Brokern, Börsen und Wallets ist riesig, aber wer auf der Suche nach einem deutschen Anbieter ist, steht weiterhin vor einer recht kleinen Auswahl. Bison möchte das ändern! Denn die App wird von der Stuttgarter Börse angeboten und unterliegt so unseren lokalen Regelungen und Gesetzen – dieser Vertrauensbonus macht für viele Anleger den Unterschied. 

Im Angebot der Bison App finden sich zum Zeitpunkt meines Tests sieben Kryptowährungen: Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin, Ripple, Uniswap und Chainlink – weitere sollen in Zukunft hinzukommen. Damit sind die aktuell wichtigsten Währungen verfügbar und können via Euwax gehandelt werden. Richtig gehört, Bison ist nicht selbst für die Transaktionen verantwortlich, sondern ein Finanzdienstleister, der zur Börse Stuttgart gehört und ebenfalls seinen Sitz in Deutschland hat. 

Damit aber nicht genug: auch die Aufbewahrung deiner Kryptos innerhalb der Bison App ist ausgelagert und obliegt der blocknox GmbH, ebenfalls Tochter der Stuttgarter Börse. Trotz dieser Aufteilung bleibt also alles letztlich in der Hand der Börse Stuttgart – Bison agiert nur als gemeinsame Plattform, auf der Kunden, Händler und Aufbewahrungsdienstleister zusammentreffen. 

Ein wichtiges Merkmal der Bison App ist ihre einfache Bedienung, die damit im krassen Gegensatz zu vielen Konkurrenten steht. Diese Einfachheit zeigt sich im Design der Oberflächen, der Gestaltung der Zusatzfunktionen und nicht zuletzt dem Kostenmodell. 

Um in den Genuss des Kryptobrokers Bison zu kommen, ist die dazugehörige Smartphone-App erforderlich. Diese steht für Android und iOS-Systeme zur Verfügung, eine Web-Version ist zusätzlich in Planung und würde das Angebot erweitern. Als nettes Gimmick für vorsichtige Anleger gibt es sogar einen Demo-Modus, bei dem man, ohne eigenes Geld einzusetzen, investieren kann. 

Die Bison App wurde bereits im Januar 2019 auf den Markt gebracht – das dahinter stehende Team hat also schon etwas Erfahrung im Betrieb. Auch mein erster Test der App ist schon über 2 Jahre her. Mittlerweile betreut man zum Zeitpunkt auch schon über 400.000 Nutzer! Diese haben allein 2020 rund 1,3 Milliarden Euro über die Bison App gehandelt. 

Gewohnt einfache Registrierung

Die Bison App führt mich im Test kinderleicht durch den Anmeldeprozess. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass die Nutzerfreundlichkeit bei modernen Finanzapps im Allgemeinen sehr hoch ist und eine einfache Registrierung keine außergewöhnliche Erfahrung ist, sondern als Standard bezeichnet werden kann. Nichtsdestotrotz macht die Bison App hier einen guten Eindruck. 

Nachdem die E-Mail-Adresse eingegeben und durch den Klick auf einen Bestätigungslink in meinem Postfach bestätigt ist, kann ich schon direkt mit dem Krypto-Handel beginnen. Denn die Bison App bietet eine Art Test Modus, in dem du mit 50.000 Euro “Spielgeld” erste Erfahrungen machen kannst. Willst du hingegen mit tatsächlichen Euros handeln, ist natürlich eine vorherige Einzahlung nötig. 

Hierzu wird zuerst deine Identität durch dein Handy überprüft. Dabei setzt man auf den bekannten Anbieter “IDnow”, der auch bei einer Vielzahl anderer Finanzapps zum Einsatz kommt. Lediglich die Rechte zum Benutzen der Handykamera müssen der Bison App im Test erteilt werden und schon wird die Verbindung mit einem Mitarbeiter hergestellt, der die Verifizierung durchführt. 

Auch hier hat die Bison App im Test eine gute Figur gemacht – das gesamte Prozedere war in wenigen Minuten und ohne schlechte Erfahrungen abgeschlossen. Dieser reibungslose Ablauf war von einer hochwertigen App zu erwarten. Lediglich das Feature des Test-Modus ist eine interessante Abweichung, mit der Bison unter den ebenfalls sehr nutzerfreundlichen Konkurrenten hervorsticht. 

Das bietet die App

Wer sich anstelle der Konkurrenz, für die Bison App entscheidet, erhält sämtliche Grundfunktionen sowie einige praktische Extras. Wer die App auf seinem Smartphone öffnet, wird sofort von der Portfolio-Ansicht begrüßt, die uns über den aktuellen Stand unseres Investments informiert. 

Bison App Erfahrung

Nutzer können außerdem die Kurse aller Kryptowährungen, die auf der Plattform verfügbar sind, einsehen und die historischen Entwicklungen anzeigen lassen. Drei Stunden, 24 Stunden, sieben Tage, 30 Tage oder zwölf Monate stehen dabei als Anzeige-Intervalle zur Auswahl. 

Besonders nützlich ist das Preisalarm-Feature, mit dem wir uns informieren lassen können, wenn eine Kryptowährung einen von uns gesetzten Wert erreicht hat. Die Bison App bietet umfangreiche Einstellmöglichkeiten und liefert diese Mitteilungen in meinem Test sehr zügig aus.

Bison App Erfahrung

Im Transaktionsmenü lassen sich bisherige Ein- und Verkäufe betrachten. Zur besseren Übersicht steht eine praktische Filterfunktion anhand der Kryptowährung zur Verfügung. Besonders spannend ist jedoch der Steuerreport, den die Bison App dir zur Verfügung stellt: dieser zeigt alle Transaktionen des jeweiligen Steuerjahres an und hilft dir so, deine Gewinne korrekt zu versteuern. Damit geht man den vielen Investoren zur Hand, die sich immer noch über das korrekte Angeben der eigenen Krypto-Investments bei der Steuererklärung den Kopf zerbrechen. 

Ein weiteres Feature, das man so bei vielen anderen Krypto-Brokern vergeblich sucht, ist der einfache und kostenlose Export: Wenn du mit dem Angebot der Bison App nicht zufrieden sein solltest oder aus anderen Gründen deine Währungen “umziehen” möchtest (zum Beispiel auf einen USB-Stick), ist dies kostenfrei möglich – hier können sich Konkurrenten wie Binance eine Scheibe abschneiden!

So kaufst du Bitcoin mit der Bison App

Um deine ersten Bitcoin und Co. in der Bison App zu erwerben genügen fünf einfache Schritte: 

  1. Die App herunterladen
  2. Mit der eigenen E-Mail-Adresse anmelden
  3. Identität durch die Handykamera verifizieren lassen
  4. Geld an Bison überweisen
  5. Bitcoin über die Kauffunktion der App erwerben

Ist der Anmeldeprozess abgeschlossen, kannst du Euro von einem Bankkonto auf dein Bison-Konto überweisen. Erst, wenn dieses angekommen ist, lassen sich tatsächliche Transaktionen vornehmen – vorher steht dir nur der Demo Modus mit 50.000 Euro Spielgeld zur Verfügung. Andere Methoden, Geld auf deinen Bison Account zu übertragen, sind in meinem Test leider nicht verfügbar. 

Das ist etwas enttäuschend, da so schnellere Varianten, wie etwa PayPal, wegfallen. Die reguläre SEPA-Überweisung kam jedoch während meines Bison App Tests schon nach nur einem Tag an, was deutlich unter den Wartezeiten liegt, die man – meiner Erfahrung nach – bei anderen Anbietern in Kauf nehmen muss. 

Ziel dieser Überweisung ist ein eigenes, virtuelles Konto, dass Bison jedem Nutzer einzurichten scheint. Für diese Annahme spricht zumindest die Tatsache, dass man keinen konkreten Verwendungszweck angeben muss, wie dies bei anderen Anbietern üblich ist. Lediglich die IBAN ist ausreichend, um dein Geld auf deinem Bison-Account ankommen zu lassen. 

Ist das gesendete Geld eingetroffen und in der Bison App verfügbar, kannst du mit dem eigentlichen Einkauf starten. Dieser Vorgang ist sehr einfach gehalten und in drei Teilschritte unterteilt: Kryptowährung auswählen, Betrag eingeben und bestätigen. 

Nachdem du die entsprechenden Daten für den gewünschten Handel eingegeben hast, wird dir ein aktueller Preis deiner Zielwährung angezeigt. Nun hast du zehn Sekunden Zeit, diesen zu bestätigen und damit die Transaktion auszuführen. Bist du einverstanden und bestätigst, dauert es nur wenige Sekunden, bis die Zielwährung in deinem Portfolio eintrifft (und deine Euros entsprechend weniger werden). Auch Limit Orders, also Transaktionen, die zu einem von dir gesetzten Limit (oder besser) ausgeführt werden, sind seit kurzem verfügbar. 

Sollte während deines Einkaufs, der Anmeldung oder an einem anderen Punkt etwas schief laufen oder du Fragen oder Probleme haben, steht dir auch ein Support zur Verfügung. Dieser ist leider nicht per Telefon zu erreichen, sodass du auch in dringenden Fällen lediglich eine E-Mail schreiben kannst. Die Antwortzeiten sind jedoch in meinem Bison App Test sehr gut und es wurde fachkundig geholfen. 

Mit diesen Kosten musst du rechnen

Die gute Nachricht vorneweg: die Bison App ist im Test deutlich günstiger als viele Konkurrenten. Das Kostenmodell ist darüber hinaus sehr transparent gehalten, was den Nutzer vor bösen Überraschungen und negativen Erfahrungen bewahren sollte. 

Der angezeigte Kaufpreis enthält dabei schon die Bison Gebühren. Sie liegen bei 0,75 Prozent – ein wettbewerbsfähiger Preis für den Direktkauf von Kryptowährungen, der auch nicht durch weitere, versteckte Kosten erhöht wird. 

Ein typisches Problem aller Kryptobroker ist jedoch der Spread der Transaktionen, also eine Abweichung zwischen dem angezeigten und tatsächlichen Preis einer Währung. Dieser entsteht, da der jeweilige Broker die jeweilige Kryptowährung selbst erst einmal erwerben muss, bevor er sie an den Kunden “weiterreichen” kann. Die Bison App wies in meinem Test eine Abweichung von etwa 1,5 Prozent aus, was im normalen Rahmen solcher Angebote liegt. 

Die Vor- und Nachteile der Bison App im Überblick

Diese Punkte sprechen für die Bison App:

  • Hoher Anmeldebonus von 15 Euro, wenn du mindestens 50 Euro einzahlst und zum Anmelden diesen Link nutzt.
  • Die App ist sehr einfach aufgebaut und übersichtlich.
  • Geringe Gebühren.
  • Anmeldung und Verifikation sind sehr nutzerfreundlich und in Sekunden abgewickelt.
  • Es handelt sich um einen seriösen deutschen Anbieter .
  • Höheres Sicherheitsgefühl, da die Stuttgarter Börse hinter der Bison App steht.
  • Schnelle Einzahlung.
  • Die Auszahlung der eigenen Kryptowährungen ist bei Bison kostenlos.
  • Als einzige vergleichbare App bietet Bison einen Steuerreport auf Knopfdruck.

Hier schwächelt die Bison App:

  • SEPA Überweisungen sind die einzige Bezahlmethode (keine Zahlarten wie Kreditkarte, PayPal oder Sofortüberweisung).
  • Es gibt aktuell nur 7 Kryptowährungen zur Auswahl.
  • Kryptowährungen lassen sich nicht miteinander handeln. Für derartige Geschäfte musst du stets den Umweg über Euro gehen. 
  • Die Auszahlung der Kryptowährungen kann aufgrund des Sicherheitskonzepts von blocknox mehrere Tage dauern – für diese Wartezeit erhältst du jedoch auch eine höhere Sicherheit, dass deine Kryptos wirklich ankommen.
  • Es gibt aktuell keinen Telefon Support.

Meine Erfahrung: So gut ist die Bison App 

Die Bison App glänzt mit einfacher Bedienung und dem hohen Sicherheitsgefühl, das von einem deutschen Anbieter ausgeht. Und genau hier hat sie zwischen den anderen Kryptobörsen ihre Nische gefunden: Durch die nutzerfreundliche, übersichtliche Aufmachung und die Stuttgarter Börse als verantwortliches Unternehmen sind vor allem Anleger, die unkompliziert und sicher Kryptowährungen kaufen wollen, ideal aufgehoben. 

Mit diesen Eigenschaften werden aber nicht nur Einsteiger ihren Spaß haben; auch alte Krypto-Hasen erfreuen sich an der einfachen Handhabung und den günstigen Kosten, die den Vergleich mit anderen Anbietern nicht scheuen müssen! Nur, wer in unterschiedliche Altcoins investieren und diese aktiv gegeneinander handeln will, wird mit der Bison App nicht glücklich. Denn auch, wenn das Angebot an Kryptowährungen noch ausgebaut werden soll: hier besteht einfach zu wenig Auswahl. 

Der Funktionsumfang ist generell der Schwachpunkt der Bison App – Alternativen wie Binance, Bitpanda und Co. bieten hier einfach deutlich mehr. Alle Angebote der Bison App werden jedoch sehr gut und hochwertig umgesetzt und sind nur mit geringen Kosten verbunden, sodass ich nach meinem Test getrost eine Empfehlung aussprechen kann!