FXFlat Broker – Weltweiter Wertpapierhandel zu guten Konditionen

Beim Wertpapierhandel ist nicht nur die richtige Wahl der Investments für eine gute Rendite entscheidend. Mindestens genauso wichtig sind die Ordergebühren und die sonstigen Kosten des Brokers oder der Trading-Software. Die Kosten sollten möglichst gering gehalten werden, um die Gewinne zu maximieren. Der Online Broker FXFlat belegt Platz 1 beim Deutschen Kundeninstitut unter allen getesteten CFD-Brokern. Der Online Broker wurde als „Bester CFD-Broker 2020“ (Note 1,2) ausgezeichnet. Die gute Bewertung kommt nicht zuletzt durch gute Konditionen und geringe Ordergebühren zustande.

FXFlat Wertpapierhandelsbank – Das Angebot

FXFlat bietet zu günstigen Konditionen den Wertpapierhandel an. Die FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH ist ein deutscher Broker mit Sitz in Ratingen. Ursprünglich ist FXFlat als CFD- und Forex-Broker gestartet. Mittlerweile bietet der Online Broker das gesamte Spektrum an Anlageklassen und Finanzinstrumenten an. Auch Aktien, ETFs, Anleihen und Futures können bei diesem Broker zu günstigen Konditionen gehandelt werden.

FXFlat MetaTrader

Konditionen Trader Workstation

Mit dem FXFlat Trader Workstation Konto ist der Handel an über 135 Börsenplätzen weltweit möglich. Die Konditionen sind dabei transparent und fair. Das vollständige Preis-Leistungsverzeichnis kann bei FXFlat abgerufen werden. Mehr als eine Million Wertpapiere wie Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Zertifikate, Optionsscheine, Währungen (Forex) und weitere Wertpapiere können gehandelt werden.

Übersicht über die Kosten der wichtigsten Anlageklassen und Finanzprodukte im Trader Workstation Konto:

  • Aktien und ETFs ab 1,90 € pro Order
  • Futures ab 0,80 € pro Kontrakt
  • Optionen ab 1,90 € pro Kontrakt
  • CFDs ab 1,90 € pro Order zzgl. Finanzierungskosten
  • Forexhandel ab 3,50 €

Konditionen MetaTrader

Mit dem FXFlat Metatrader Konto ist der Handel von Futures, CFDs und Währungen (Forex) möglich. FXFlat bietet hierzu auch einen Kostenrechner an.

Übersicht über die Kosten der wichtigsten Anlageklassen und Finanzprodukte im MetaTrader Konto:

  • Indizes ab 0,9 Punkte (Spread)
  • Aktien- & ETF-CFDs kommissionsfrei
  • Futures ab 0,80 € pro Kontrakt

An mehr als 135 Börsen weltweit handeln!

Mit FXFlat kannst du an mehr als 135 Börsen in mehr als 33 Ländern weltweit handeln. So bleiben dir alle Möglichkeiten offen vom weltweiten Finanzmarkt zu profitieren. Du kannst sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen.

Traden lernen mit dem kostenlosen Demokonto

Wenn du das Trading lernen willst, machst es Sinn dir zunächst ein Demokonto anzulegen. Mit dem Demokonto kannst du risikolos das Traden lernen und dir wichtige Trading-Skills aneignen. So kannst du beispielsweise die Funktionen vom MetaTrader oder der Trader Workstation testen und deine Strategien ausprobieren.

Jetzt FXFlat unverbindlich für 30 Tage testen. Eröffne dein Demokonto und sammle erste Tradingerfahrung ohne Risiken einzugehen.

FXFlat Trading Plattformen

Anlageklassen und Finanzinstrumente

Diese Anlageklassen und Finanzinstrumente sind bei FXFlat handelbar:

  • Aktien
  • ETFs
  • Optionen
  • Futures
  • Anleihen
  • Rohstoffe
  • Währungen (Forexhandel)
  • CFDs

Was sind Aktien?

Aktien sind Wertpapiere, die einen Anteil an einem Unternehmen (einer börsennotierten Aktiengesellschaft) darstellen. Jeder Aktionär ist somit Miteigentümer des Unternehmens und profitiert somit auch am Erfolg des Unternehmens.

Was sind ETFs?

Ein ETF (engl.: „Exchange Traded Fund”) ist ein börsengehandelter Indexfonds. Er bildet die Wertentwicklung eines Index, also beispielsweise des DAX ab. Ein Index besteht aus vielen verschiedenen Einzelaktien. Diese Anlageklasse ist für Anfänger gut geeignet. Denn mit einem einzigen ETF kann bereits breit diversifiziert werden. Eine aufwändige Analyse von einzelnen Aktien ist somit nicht mehr nötig.

Was sind Optionen?

Optionen stellen ein komplexes Finanzprodukt dar. Wenn du dir eine Option kaufst, dann gehst du einen Vertrag (Kontrakt) mit dem Optionsverkäufer (Stillhalter) ein. Dieser garantiert dir, dass du die Option zu festgelegten Konditionen ausführen kannst. Der Optionsverkäufer bekommt für diese Leistung eine Optionsprämie. Diese Prämie wird immer fällig, unabhängig davon, ob du die Option ausführst oder nicht.

Es handelt sich hierbei um einen bedingten Terminkontrakt, bei dem nur der Verkäufer eine Verpflichtung eingeht.

Mit dem Kauf einer Option erwirbst du lediglich das Recht auf Kauf oder Verkauf des jeweiligen Basiswertes. Du hast jedoch nicht die Pflicht diese Option auch auszuführen.

Wenn du beispielsweise eine Option auf eine Aktie mit einem Basispreis von 250 € kaufst, dann wirst du diese Option ausführen, wenn der Basispreis zum Ausführungszeitpunkt auf über 250 € steigt. Wenn der Kurs fällt wirst du die Option verfallen lassen.

Die Optionsprämie muss jedoch in beiden Fällen an den Optionsverkäufer bezahlt werden.

Was sind Futures?

Der Handel mit Futures wird als Königsklasse des Trading bezeichnet und eignet sich für Fortgeschrittene Trader. Mit einem Future vereinbaren Käufer und Verkäufer den Kauf oder Verkauf eines basiswertes. Der Handelszeitpunkt liegt in der Zukunft und wird nicht sofort abgerechnet. Der Kaufs- bzw. Verkaufszeitpunkt sowie der Preis des Basiswertes werden von Beginn festgelegt. So kann auf fallende oder steigend Kurse spekuliert werden.

Im Gegensatz zu Optionen handelt es sich hierbei um einen unbedingten Terminkontrakt. Sowohl der Käufer als auch der Verkäufer verpflichten sich zum Handel.

Was sind Anleihen?

Anleihen sind festverzinste Wertpapiere (Schuldverschreiben). Staaten oder Unternehmen leihen sich Geld mit dem Versprechen, den Betrag am Ende der Laufzeit zurückzuzahlen. Dabei werden zuvor festgelegte Zinsen fällig. Es ist jedoch nicht sichergestellt, dass die Unternehmen oder Staaten das Geld auch vollständig zurückzahlen können. Insolvenzen und Staatspleiten können nicht ausgeschlossen werden.

Was bedeutet Forexhandel?

Forex steht für Foreign Exchange (Devisenhandel). Währungen werden immer paarweise gehandelt. Der Kauf einer Währung resultiert im gleichzeitigen Verkauf einer anderen Währung. Beim Forexhandel wird darauf spekuliert, dass der Wert einer Währung verglichen mit einer anderen (Währungspaar) steigt oder fällt.

Was sind CFDs?

CFD steht als Abkürzung für “Contract for Difference” (Differenzkontrakte). CFDs sind gehebelte Finanzprodukte. Die Entwicklung eines CFDs kann von einem oder mehreren Basiswerten abhängen, beispielsweise von Aktien. So kann mit kleinem Kapital viel Geld am Kapitalmarkt bewegt werden. Hohe Gewinne sind möglich, jedoch auch hohe Verluste. Die Verluste können das eingesetzte Kapital übersteigen.

Willst du den Handel mit den verschiedenen Anlageklassen und Finanzprodukten risikolos ausprobieren? Dann eröffne jetzt dein kostenloses Demokonto und teste deine. Strategien ohne eigenes Kapital einzusetzen.

Comments are closed.